Bedeutung/Geschichte

Yoga ist ein Begriff aus dem Sanskrit (= religiöse und philosophische Sprache). Yoga stammt aus Indien und ist dort seit etwa 3000-4000 Jahren bekannt. Yoga ist eine indische, philosophische Lehre, eine Körperübungs- und Meditationsdisziplin. Ursprünglich war Yoga mehr eine rein geistige Disziplin. Erst später kamen die Körperstellungen ("Asanas") hinzu, beginnend mit den meditativen Sitzhaltungen, um über den Körper den Geist zu klären.

Im traditionellen Ansatz in Indien war Yoga eine Übungsform, die sich hauptsächlich mit Selbstfindung, der Suche nach Erleuchtung, Klärung und Beruhigung des Geistes beschäftigt. Yoga stellte ursprünglich ein altindisches System zu Selbsterkenntnis und geistigem Wachstum da.

Yoga bedeutet Vereinigung, Integration. Die spirituelle Bedeutung ist die Vereinigung von Körper, Geist und Seele, die Einswerdung, bzw. Wendung nach innen. Bildlich stellt der Körper den Wagen dar, der den Geist des Menschen, das eigentliche Sein, führt und lenkt. Yoga wird auch oft mit "anjochen" übersetzt, wie ein anschirren des Körpers an die Seele — zur Sammlung und Konzentration.